Montag, 3. April 2017

König Lear, 31. März 2017, Burgtheater

Wir waren sehr glücklich, in den König Lear gegangen zu sein. Sehr oft, werden wir Klaus Maria Brandauer wohl nicht mehr sehen. Er ist zwar sichtlich gealtert, aber immer noch topfit. Er ist wirklich ein großartiger und wandelbarer Schauspieler in einer der großen Altersrollen. Dazu war eine nicht minder gute Besetzung aufgeboten. Besonders möchte ich Branko Samarovski, Joachim Bißmeier und Fabian Krüger hervorheben. Auch die Damen ausgezeichnet.


Eine wirklich spannende und sehr gute Inszenierung!


Lear, König von Britannien
Klaus Maria Brandauer
König von Frankreich
Sven Philipp
Herzog von Burgund
Daniel Jesch
Herzog von Cornwall, Regans Gemahl
Martin Reinke
Herzog von Albany, Gonerils Gemahl
Dietmar König
Graf von Kent
Branko Samarovski
Graf von Gloster
Joachim Bißmeier
Edgar, Sohn von Gloster
Fabian Krüger
Edmund, unehelicher Sohn von Gloster
Michael Rotschopf
Oswald, Kammerherr von Goneril
Daniel Jesch
Edelmann
Franz J. Csencsits
Narr
Michael Maertens
Curan
Sven Philipp
Alter Mann
Rudolf Melichar
Herold
Peter Wolfsberger
Arzt
Rudolf Melichar
Rebellischer Gefolgsmann Cornwalls
Peter Wolfsberger
Gefolgsmann Cornwalls
Robert Reinagl
Goneril
Corinna Kirchhoff
Regan
Dorothee Hartinger
Cordelia
Pauline Knof

Kommentare:

  1. wir hatten noch diskutiert, ob wir uns nicht auch mal ein wenig kultur antun sollten, zumal ich ewig nicht mehr im theater war. den werten herrn schüttelbirne schätze ich auch sehr. aber irgendwie waren rumlatschen und gucken dann doch irgendwie wichtiger...

    AntwortenLöschen
  2. In Wien ist soviel zu sehen, dass dann oft die Theaterbesuche zu kurz kommen!

    AntwortenLöschen